Nordic-Cross-Skating-Lebensgefühl: Ein Cross-Skater flitzt mit Full-Speed über eine Landstraße mit Rapsfeld im Hintergrund

News-Archiv

24.09.2017, 8. Deutschlandtour Cross-Skating-Biathlon 2017

8. Deutschlandtour Cross-Skating-Biathlon 2017

Ein wunderschöner Saison-Abschluss der 8. DT-CSB 2017 in Oberhof/Ostsee mit 44 Startern!

Der Ort war schon immer ein besonderer für uns, das Ambiente, die Leute aus der Region, die Landfrauen mit ihrem leckeren Kuchen, der Bratwurstmann (es gab Original Thüringer), das Organisationsteam, das Feriendorf Wohlenberg und vor allem wieder einmal der unglaubliche Fanclub der Familie Herckt – alles in allem eine perfekte Basis für einen gelungenen Abschluss der Deutschlandtour 2017.

Weiterlesen bei Cross-Skating-Schleswig-Holstein...

05.09.2017, Sportärzteweiterbildung im September in Eckernförde an der Ostsee.

Sportärzteweiterbildung im September in Eckernförde an der Ostsee.

Rolldichfit war zum zweiten Mal dabei.

Die anwesenden Sportärzte informierten sich über verschiedene Sportarten und wir führten einen 4-Stunden-Kennenlernkurs durch, um über Cross-Skating zu informieren.

An diesem Termin waren wir sogar mit 5 Trainern vor Ort, denn 32 Sportärzte wollten "auf die Rollen". Wir hatten alle miteinander sehr viel Spaß, beim Kennenlernen der Rollgeräte und den ersten Stabilitätsübungen. Nach 1 Stunde waren wir total überrascht, wie sicher sich einige der Teilnehmer schon auf den Skates bewegen konnten. Nach weiteren spielerischen Übungen fuhren alle mit ihren Gruppen noch eine kleine Runde, in die wir auch eine Cross-Passage einbauen konnten, weil alle das Gelernte sehr gut umgesetzt hatten.

In der abschließenden Gesprächsrunde diskutierten wir über Verletzungsrisiken, Verletzungsmuster und welchen Nutzen der Sport z.B. auch für Rehabilitation von Verletzungen hat. Das hat Spaß gemacht und wir hoffen, dass unsere Sportart auch auf diesem Weg den Zugang zu vielen weiteren Menschen findet, die auf der Suche nach einer Ganzkörpersportart sind, die sehr gelenksschonend und für Jung & Alt geeignet ist.

04.09.2017, Tag des Sports 2017 in Kiel

Tag des Sports 2017 in Kiel

Das war ein rundum gelungener Tag des Sports. Perfektes sonniges Wetter
und ganz viele aktive Cross-Skater dabei, die mit Kaffee und Kuchen auf
einen Plausch vorbeikamen und uns bei der Beratung des interessierten
Publikums tatkräftig unterstützten.

Weiter lesen bei Cross-Skating-Schleswig-Holstein...

30.08.2017, CS - Biathlon / Schmallenberg

CS - Biathlon / Schmallenberg

(von Jörg)

Schmallenberg - wie immer gemütlich, familiär, freundschaftlich, liebevoll......

In der Summe 13,5 Stunden Reisezeit nach Schmallenberg und zurück, da kommt man eigentlich schon mal ins überlegen, ob das für einen Samstag- und Sonntagswettkampf im gesunden Verhältnis steht.

Ich für meinen Teil kann das nur bestätigen. Schmallenberg war 2013 mein erster Biathlon-Wettkampf. Dort habe ich erfahren können, dass es eine Sportart gibt, wo die Teilnehmer zwar alle etwas "durchgeknallt" sind (allerdings im positiven Sinne) und hatte von Beginn an dieses Gefühl zu einer großen Sportfamilie zu gehören.

Besonders in Schmallenberg spürt man dieses liebevolle, familiäre Flair auch deshalb war es wieder einmal wunderschön.

Erstmalig haben sich beim Teamsprint die Teilnehmer untereinander ihre Partner selbst ausgesucht und haben bei der Zusammenstellung mit Bedacht darauf geachtet, dass es zu keinen allzu großen Ungleichheiten, bezüglich des Leistungsspektrums, kommt.

Bei den LaserBiathlonAnlagen kann ich mich nur an die Worte von Karl anschließen. Die beiden (Nataly und Eduard) sind ein tolles Team und tun alles, um uns viele tolle Anlagen zur Verfügung zu stellen.

Weiter lesen im Cross-Skating-Forum...

 

13.08.2017, Sportärzteweiterbildung im August 2017

Sportärzteweiterbildung im August 2017

Im schönen Eckernförde an der Ostsee versammeln sich mehrfach im Jahr Sportärzte aus ganz Deutschland, um sich über Sportarten zu informieren, sie kennenzulernen, die häufigsten Verletzungsmuster und auch den Wert der Sportarten für ihren Einsatz in der Rehabiliation zu beurteilen.

In diesem Jahr ist auch das Thema Cross Skating mit von der Partie und das Trainerteam von Rolldichfit war am 10.8. gefragt, eine kompakte Veranstaltung zu diesem Thema zu präsentieren.

Einer kurzen Einleitung zum Thema Cross Skating – Allgemein- folgte dann recht bald der praktische Teil. Die Sonne meinte es gut mit uns und bei ca. 20 Grad waren beste Bedingungen gegeben, das Cross Skaten zu erlernen. Ähnlich wie in einem Cross-Skating-Anfängerkurs überzeugten sich die Teilnehmer zuerst davon, wie wichtig die Einstellung der Bremse ist, bevor es auf dem leicht abfallenden Asphaltstück an das Üben des beidbeinigen Bremsens ging. Für alle war das eine neue Bewegung, aber alle lernten schnell und kamen nach einigen weiteren Übungen schon bald in der 1:2-Technik gut vorwärts.

Zwischendrin blieb immer noch Zeit für das Fachsimpeln, z.B. darüber welche Wege befahrbar sind, ob es eine Sportart nur für das Flachland oder auch für die Berge ist, ob jeder Sportler diese Sportart ausüben kann oder ob es Ausschlusskriterien gibt, wie teuer der Sport ist und wo man ihn erlernen, trainieren und üben kann.

Nach dem praktischen Teil trafen wir uns für das Feedback im Seminarraum. Von den Teilnehmern bekamen wir eine sehr positive Rückmeldung. Viele Teilnehmer fanden das Cross Skating zwar sehr anstrengend, aber auch sehr effektiv´. Der allgemeine Tenor war, dass es eine relativ ungefährliche Sportart ist, wenn man die notwendigen Vorkehrungen wie Anlegen der Schutzbekleidung trifft.

Nach ca. 4 Stunden ging ein hochintensiver und schöner Nachmittag zu Ende und wir haben die Hoffnung, dass damit unsere Sportart noch ein bisschen bekannter wird und weitere Sportler den Weg zum Cross Skating finden werden.

Auf ein Neues im September, wenn wir mit dem Rolldichfit-Team bei der nächsten Sportärzteweiterbildung wieder das Cross Skating vorstellen dürfen.

06.08.2017, Cross Skating Wochenende - Fläming Skate 2017

Cross Skating Wochenende - Fläming Skate 2017

Cross - Skating - Wochenendes mit RollDichFit.de auf dem FlämingSkate .
Treff am Freitagabend zum gemütlichen Beisammensein in den Tetzelstuben.de – sehr zu empfehlen.

Früh trafen wir uns 10:00 Uhr an der SkateArena und wurden von Carsten Bartel, Gesellschafter und Geschäftsführer von nordisch aktiv empfangen.
Nach einem Gruppenfoto und einer Stadionrunde ging es auf die Strecke.

 

Der RK 5 mit über 50 km war das Ziel.
Nach ca. 10 km haben wir verschiedene Leistungsgruppen gebildet, so dass jeder die richtige Gruppe im entsprechenden Tempo finden konnte.
Von 35 - 80 km wurden die verschiedensten Strecken gerollt.

Jeder hat sein persönliches Ziel erreicht - super.
Besonders erwähnen möchte ich Frank, der als Einsteiger vor dem langen Kanten viel Respekt hatte und sich deshalb zum Einstieg die 11km Schleife vornahm, am Endes diese aber 3x rollte - unglaublich toll .

Danke an alle, die dazu beigetragen haben, vor allem die Frauen mit den Rädern, die uns bestens versorgten .
Auch an unseren Sponsor #skike und #nordisch #aktiv.

Am Sonntag, Tag 2 - bildeten sich unterschiedliche Gruppen.
Nach dem kilometerreichen ersten Tag fuhren einige mit dem Rad, andere direkt von ihrer Unterkunft den RK1.

Wir drehten mit einer größeren Gruppe eine Kombinationsrunde auf dem RK 4 / S 10 / durch Jüterbog an der SkateArena vorbei nach Werder, zu einer verdienten Pause.

 

Danach ging es zurück zum Ausgangspunkt und schon waren wieder 30 km absolviert.

Das Fazit, ein sehr schönes Wochenende, Wetterglück, zufriedene Teilnehmer, verschiedene schöne Unterkünfte, tolle Gastronomie und viele nette Einheimische unterwegs kennengelernt .

Das RollDichFit.de - Team bedankt sich bei 30 Teilnehmern für die schöne Zeit, wir hatten wieder einmal jede Menge Spaß und gute Gespräche.

05.07.2017, Deutschlandtour 2. Station - Oberhof / Thüringen

Deutschlandtour 2. Station - Oberhof / Thüringen


Über 50 Cross-Skater und Angehörige waren am kommenden Wochenende wieder einmal in Oberhof / Thüringen und haben sich drei Tage sehr wohl gefühlt. Größten Teils im "AWO Sano Ferienzentrum" untergebracht kämpften wir um die besten Platzierungen an zwei Wettkampftagen am Biathlonrevier am Grenzadler.
Anreisetag Freitag, da haben wir uns schon mal locker eingerollt.
Von der Unterkunft in die DKB-Arena, dort wurden einige Strecken abgefahren und besichtigt. Wir bestaunten u.a. den Birxsteig und schüttelten nur mit dem Kopf.
Unglaublich, was die Profisportler da für einen Anstieg bewältigen. Danach noch die große Sägespäne-Runde, eine Schleife oben am Biathlonrevier, wo gerade Sven Fischer eine Gruppe zum Gästeschießen begleitete, vorbei und wieder zurück zur Unterkunft.

Dort trafen sich alle zum Begrüßungsabend, an dem traditionell die Startnummern ausgegeben werden. Am nächsten Morgen wurde es dann Ernst, denn 09:30 Uhr trafen wir uns am Biathlonrevier der WSV Oberhof.
Starten wollten wir mit der Besichtigung der DKB- Arena auf unseren Rollgeräten – war wohl nix, es begann zu regnen und das nicht schlecht. Irgendwann war dann Training und ein BiathlonWorkshop, an dem sich auch die Gastfamilie Zuber aus Frankfurt / Main erfreute. 12:45 Uhr dann der erste Start zum Damenrennen. Neun Teilnehmerinnen gingen auf die Strecke, auch unsere beiden Schülerinnen (11+12 Jahre). Wie so oft – Dauerregen, zum Teil wolkenbruchartig. Die Damen taten uns leid, weil es sie schon wieder so heftig erwischt hatte. Alle meisterten die Strecke und boten sich den erwartet spannenden Kampf.
Bei den Männern war das Wetter dann entspannter und wir konnten alle gut ohne nennenswerten Regen durch den Wald schicken. Auch hier der erwartet harte Fight zwischen den üblich Verdächtigen.
Wer wollte, der konnte noch in der Schießhalle im KK-Schießen um den Titel „Schützenkönig“
des Biathlonreviers kämpfen.

Am Abend dann Siegerehrung und gemütliches Beisammensein. Sonntag starteten dann die Langdistanzen. Zwei Rennen, in denen ein zusätzlicher Anstieg bewältigt werden musste.

Das ist aber genau das, was die sportlich ambitionierten wollen, dort gegeneinander kämpfen und das Letzte aus sich herausholen. Auch dieser Umstand macht Oberhof so attraktiv.

Das Fazit – wieder einmal sehr durchwachsenes Wetter, viele Teilnehmer, die sich davon nicht abschrecken ließen, wenig Zuschauer, tolle Strecken, gastfreundliche Unterkünfte und als Bonbon – Kati Wilhelm kurz zu Gast bei
unserem Wettkampf – Breitensportherz – was willst du mehr. Bei der abschließenden Siegerehrung wurde allen Helfern gedankt – ohne sie wäre diese Veranstaltung undenkbar.

In die Runde gefragt, ob Oberhof 2018 wieder Tour-Standort sein soll – wurde mit eindeutiger Mehrheit mit „JA“ gestimmt.

Ergebnisse findet ihr hier unter Veranstaltungen / Ergebnisse.

Nun gehen die Vorbereitungen zum nächsten Event bereits in die heiße Phase, Anfang August wird es eine reine Laufveranstaltung am Fläming
Skate geben – informiert euch auf der Homepage unter „Veranstaltungen“, das wir wieder ein erlebnisreiches WE – so, wie das letzte auch, haben werden.

13.06.2017, Cross-Skaking am Markkleeberger See

Cross-Skaking am Markkleeberger See

Das war eine tolle Veranstaltung und wir waren dabei.

Hätten nicht 6 Teilnehmer verletzungsbedingt absagen müssen, dann wären in Markkleeberg fast 30 Starter auf die Runde gegangen.

Wir haben uns eine schönes Cross Skating Wochenende daraus gemacht.

Die ersten sind bereits am Freitag zum Zelten angereist. Der große Rest am dann am Samstag.

Am Morgen rollten wir die Wettkampfstrecke ab und stellten fest - 50 % CrossAnteil mit sehr trockenem, losen Split, das fordert all unsere
Konzentration.

Unterwegs trafen wir dann noch eine Gruppe junger Damen die ihren Junggesellinnen-Abschied feierten. Aufgabe für die Glückliche ware es - die
Waschetiketten aus den Hosen zu sammeln. Da waren wir Kumpel, schön durchgeschwitzt durfte sie uns diese herausschneiden.

Samstag fuhr Wolfgang noch eine Tour um den Störmthaler See und wir bauten einen Skike / RollDichFit.de - Promotionstand direkt an die
KanuPark-Rennstrecke auf. Dort konnten sich Passanten über den Cross Skating Sport informieren und wer wollte, der konnte mal beim LaserBiathlon schnuppern.

Sonntag dann das Rennen. Alles war perfekt angerichtet, ein riesiger Helferstab und entsprechende Sponsoren boten ideale Rahmenbedingungen für einen gelungenen
Tag. Das Wetter war ebenfalls top.

Zu Beginn der Kinderlauf - voll niedlich, wie der Moderator die Kleinen auf die Startpistole vorbereitet hat, der Mann war sein Geld wert.

Mit einem sehr guten Gefühl für die Situation konnten wir vor unserem Start für unseren Sport in einem Interview 15 min. Werbung für unsere
Sportart machen und diesen dem 450 Personen starken Starterfeld näher bringen.
Das war Gold wert, auch, dass wir wieder einige neue Sportler in unsere Sachsen WhatsApp Gruppe aufnehmen konnten.

Das Rennen war hart, schon ordentliche Temperaturen die CrossPassagen verlangten alles von uns ab. Besonders stolz waren wir auf unsere Sophia, sie startete etwas eher, eskortiert von Romy & Heike und ging ebenfalls auf die große Runde der Erwachsenen. Gemeinsam mit Wolfgang lief sie dann ins Ziel und war nach einem engagierten Lauf super glücklich.

Wir hoffen der VA hält daran fest, uns in das Programm zu integrieren, wir würden uns sehr darüber freuen.

Noch einmal herzlichen Dank an alle die auch uns unterstützten, danke an die Verletzten wie BerndG., der vor dem Start Spitzen feilte, den Stand aufbaute, an der Strecke alle anfeuerte, den Damen, die uns rundherum gut versorgten.

Auch herzlichen Dank an unsere Ulla, sie war wieder dabei und vor allem wieder diejenige mit der weitesten Anreise, das Erreichen des Treppchens hat sie belohnt.

Zu den Zeiten - unglaublich - ich habe gedacht ich spinne als ich die Siegerzeit gelesen habe - ich wollte es nicht glauben aber Sören hatte den Sieger zu mindestens immer im Blick als dieser staubaufwirbelnd vor ihm die CrossPassage durchheizte - NORBERT - Hut ab!

07.05.2017, Musdorf-Biathlon 2017

Musdorf-Biathlon 2017

Am Wochenende 6./7.Mai 2017 fand in Rot am See – Musdorf der "Cross Skating Biathlon 2017" statt. Erstmalig kam es zu einer Kombinationsveranstaltung zweier Veranstalter. Der „Süddeutschland Cup im Laserbiathlon“ und die „RollDichFit- Deutschlandtour im Cross-Skating-Biathlon“ bündelten ihre Teilnehmer und machten „gemeinsame Sache“.

Link zu den Berichten:

Cross-Skating-Forum

Bilder der Veranstaltung:

Cross-Skating-Media

02.04.2017, Tour bei Dresden

Tour bei Dresden

20 Personen haben sich heute an der Elbe in Dresden zum Cross-Skating-Treff gegenseitig gepusht.

09.02.2017, Drei Tage ISPO München 2017

Drei Tage ISPO München 2017

[mehr Bilder auf cssh]

Die weltweit größte Sportmesse für das Sport Business hatte eingeladen. Mehr als 2.700 Aussteller präsentierten die neuesten Sportprodukte in den Bereichen Action, Outdoor, Sportmode, Performance Sports, Ski, Textilien, Health & Fitness und Sourcing.

Auch wir haben uns inspirieren lassen! Drei Tage, 35 km zurückgelegte Messehallengänge, jede Menge interessante Kontakte und Fachgespräche mit Lieferanten, Trainerkollegen und Freunden.

Was war unsere Zielsetzung?
Wir wollten:
- uns über Neuheiten informieren, 
- Prototypen ansehen, anfassen, testen, 
- Kontakte knüpfen und 
- Ideen für die eigene Arbeit des Cross Skatings sammeln.

Vieles davon konnten wir umsetzen.
Die Haupterkenntnisse sind: 
- wie klein wir mit unserer Exotensportart in der großen Sportwelt sind, 
- wie wenig bekannt unsere Nische ist, 
- wie unterschiedlich sich "unsere" Hersteller (Skike/SRB/Powerslide) präsentierten, 
- wie schwer es ist, Sponsorenkonzepte vorzustellen und dafür zu begeistern, 
- wie wichtig Promotion-Einsätze für unseren Sport sind und in Zukunft sein werden und 
- wie wichtig Konzeptionen wie "Roll dich fit" sind, um überhaupt wahrgenommen zu werden.

Bei unseren Standbesuchen standen natürlich Skate- und Stockhersteller im Vordergrund und wir konnten mit unserem "RollDichFit"-Konzept den Gesprächspartnern vermitteln, dass wir damit eine gute Grundlage für die Weiterentwicklung des Cross Skating Sportes besitzen. Wir führten an den vielen von uns besuchten Ständen überall sehr interessante und informative Gespräche.

Die innovativste Neuerung im Cross-Skating-Bereich haben wir bei Skike unter die Lupe genommen. Ein Cross-Skate-Konzept, das viele Möglichkeiten der Gestaltung des eigenen Rollgerätes zulässt. Man sieht deutlich, dass "vorgedachte" Entwicklungen innovativer Köpfe des Szene Beachtung gefunden haben und in das modulare System des V9 einfließen konnten. Wenn der Prototyp allen Testbelastungen standhalten wird und gute Werte ins Gelände bringt, dann ist es eine echte Innovation. Das Rollgerät kann als 150er und als 200er mit fester Ferse oder wahlweise als Lift genutzt werden. Ausgerüstet mit einer Langlaufbindung auch als Cross-Roller mit diversen Bremssystemen am Schuh.

Aber auch Sportbekleidung wie Funktionswäsche, Schlauchtücher, Socken und Regenbekleidung haben wir uns angesehen. Besonderes Interesse weckten verschiedene alternative Trainingsgeräte. Der Me-Mover, ein wendiger Stepper auf Rädern. Ein Rudergerät im Edelholzdesign als sehr dekoratives Trainingsgerät, bei der das Gefühl des "auf dem Wasser zu sein" sehr gut vermittelt wurde. Mehrere Thorax-Trainer-Geräte waren ausgestellt und wurden sofort in einem kleinen Biathlon-Wettkampf aktiv "getestet".  

Wir, das "RollDichFit–Team", widmen uns nun voll und ganz den Veranstaltungen in diesem Jahr. Die Vorbereitungen zum Trainingslager laufen auf Hochtouren, ebenso die der Deutschlandtour. Auch hier wird es Innovationen geben, wenn sich alles wie geplant umsetzen lässt.

Lasst euch überraschen, wir sind frohen Mutes, dass 2017 ein hervorragendes, gemeinsames Cross-Skating-Jahr wird und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.  

Viele Grüße von Jörg, Sven und Andrea

10.11.2016, Steinhuder Meer -ein Streckentipp

Steinhuder Meer -ein Streckentipp

Eine Tour um das Steinhuder Meer ist eine Reise wert. Nicht nur die Natur mit Ihrer Wunderwelt der Vögel lädt zum Staunen ein, auch die sehr schönen, wie für Cross Skater gemachten Wege. Allerdings sind die Wege ein wenig schmal, so dass die Umrundung in der Hauptsaison wahrscheinlich mit vielen Zwischenstopps gespickt sein wird. Den ganzen Bericht zur Tour lest Ihr hier:

27.09.2016, Endstation 2016 - Berlin

Endstation 2016 - Berlin

Berlin, das erste Mal Station eines Cross-Skating-Biathlon; da waren alle gespannt.
Was erwartet uns in der großen Stadt, noch dazu am Wochenende des Berlin-Marathons.

Jörg Knackstedt hatte sich bereit erklärt, die Organisation vor Ort zu übernehmen.
An dieser Stelle, und da spreche ich sicherlich im Namen vieler Teilnehmer, möchten wir uns recht herzlich bei dir Jörg bedanken, dass alles so funktioniert hat, um von einem gelungenen Event sprechen zu können.

Es gibt viele Menschen, die in deiner Situation vielleicht um Verständnis gebeten hätten, wenn die Veranstaltung an einen anderen Ort
mit anderen Organisatoren verlegt worden wäre.

Deshalb von uns der aller größte Respekt und vielen Dank, dass du diesen Tour-Abschluss organisiert und durchgeführt hast. Organisation, da ist man natürlich auch auf Hilfe und Unterstützung Dritter angewiesen! Umso ärgerlicher für den Organisator, wenn da mal
was nicht so funktioniert und klappt, wie von dir gedacht.
Aber ich denke, wir haben alle diese Situationen schon einmal erlebt und wissen damit umzugehen. Von daher mach dir bitte keine Gedanken und keine Vorwürfe und auf keinen Fall sollte ein Bauchschmerzgefühl bei dir
zurückbleiben.
Du kannst dir sicher sein, wie von Roy auch schon geschrieben, es war alles in Ordnung,
o. k. und beim nächsten Mal wird alles viel einfacher für dich, denn das zweite Mal ist es eben viel viel entspannter und dann
ist wird es PERFEKT.

Nun zu der Location - ich konnte es leider nur einen Tag genießen aber der war beeindruckend. Die Größe und Weite, das gesamte Areal, Internationalität, die vielen
durchgeknallten Typen, die an unserem Biathlon-Stand vorbei gerollt sind, angehalten haben, Gespräche gesucht und sich einfach nur gefreut haben, dass auf dem „Tempelhofer Feld“ mal etwas anderes los ist als sonst.

Der Biathlon-Stand, dass beweisen die Bilder war Premium. Zelte, Absperrungen, Hinweisschilder, Versorgungsstand, Kaffee, selbst gebackener Kuchen, Salate, Getränke und vieles andere haben dazu beigetragen, dass sich alle sehr wohl fühlen konnten.

 Conni, der alte Hase, hatte biathlon-technisch wieder einmal alles im Griff.
Moderiert wie ein Weltmeister in Höchstform (als wäre es seine letzte Veranstaltung), führte er wieder mit vielen Informationen, rund um das
gesamte Laser-Biathlon-Geschehen in Deutschland, durch das Programm.
Anfänglich dachten wir, die Teilnehmeranzahl hält sich in Grenzen, denn es gab jede Menge anderer Events an diesem Wochenende und trotz alledem kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die fast 40 Teilnehmern und
76 Starts hauptstadt-würdig war.
Die Wettkämpfe wie immer, ein heißer Kampf, gepaart mit dem nötigen Spaß bei dem Fight um beste Platzierungen.

Jugend und Frauen voran, das war schon mal eine Augenweide. Der Sieg ging nach Sachsen, das darf ich hier an dieser Stelle explizit erwähnen.
Danach eine Stadtgruppe - rein aus Berliner Startern, mit internationalen Charakter.
Sozusagen eine Art Berliner „Stadtmeisterschaft“.
Anschließend kam das starke Mittelfeld, wo der ein oder andere persönliche Fight, wie schon an den anderen Standorten - als Duell ausgefochten wurde.
Und dann die letzte Startgruppe. Das waren wieder die ganz ganz Schnellen, die sich nichts schenkten und Top- Zeiten auf den Flugplatz
legten.
Die Staffel wie immer, ein Spaß für alle, etwas hektisch zu fahren, weil kurze Strecke, zweimal schießen und dann der Wechsel. Das geht alles
ziemlich fix aber man gibt eben alles auf so einer kurzen Runde, weil man den Teamkollegen die Platzierung nicht „versauen“ möchte. Ich war
danach fix und fertig.
Gemeinschaftlicher Abbau, duschen gehen und dann in gemütlicher Runde zusammen sitzen.
Das hat auch mit gemeinschaftliche Unterstützung irgendwie funktioniert
und Conni führte seine Siegerehrung zum letzten Mal durch, übergab Medaillen und krönte diejenigen, die mehr als zweimal an der Tour in
diesem Jahr teilgenommen hatten, mit einem Souvenir.
Danach richtete er einige nachdenkliche Worte an uns, denn nach sieben Jahren sagt er als Veranstalter: „Auf Wiedersehen“.
Das klingt im ersten Moment sehr traurig aber an der Stelle sei Conni gesagt: „Wir danken dir für viele schöne Veranstaltungen und freuen uns
nun auf viele zukünftige Veranstaltungen mit dir als Teilnehmer.“ D.h.
die Tour geht 2017 etwas modifiziert weiter, der Plan für 2017 steht schon.


Dazu an anderer Stelle mehr.

Sonntag dann die Langdistanz. Immerhin 20 Starter gingen auf die lange Strecke. Die Sieger vom Vortag – Katrin Pförtner und Ralph Zimmermann konnten sich erneut durchsetzen. Allen hat dieser Wettkampf wieder sehr
zugesprochen, denn er wird nur auf ausgewählten Stationen durchgeführt,
zu Letzt in Oberhof / Thüringen, bei 0°C.

Berlin – auf Wiedersehen, bestimmt kommen wir wieder – vielleicht 2018.
Das nächstes Jahr sind wir wieder in der Region – jedoch diesmal am Fläming Skates.

Berlin - Dankeschön für diesen schönen Tourabschluss 2016 .

Viele Grüße - Jörg-Sachsen
RollDichFit-Team

31.08.2016, 4. Station der Cross Skating Biathlon Tour in Schmallenberg

4. Station der Cross Skating Biathlon Tour in Schmallenberg

Schmallenberg / Jagdhaus, im letzten Jahr musste diese Station leider ausfallen, weil der Schießstand von 50m auf 10m verkleinert und umgebaut wurde.

Schön, was dort entstanden ist. Sicherlich auch aufgrund der Initiative einiger Enthusiasten.


Der Vorteil, man konnte auf der ehemaligen Anlage zelten und parken.
Damit konnte der Zufahrtsweg als Wettkampfstrecke genutzt werden.
So verkürzte sich der Berg zum Schießstand hin, wirklich entspannt und mit vernünftigem Puls kam deshalb nicht wirklich einer an.

Alles das, was Schmallenberg besonders macht, war auch dieses Jahr wieder zu spüren. Es ist so eine Art Wohnzimmer, klein gemütlich mit irgendetwas Besonderem, was man auch gar nicht so richtig beschreiben kann.
Alles das, was so toll funktioniert hat, wurde oben schon beschrieben. Schön auch, dass so viele Helfer, die keine Teilnehmer sind erneut das Geschehen unterstützt haben. Dem allen kann ich mich 100% ig anschließen und freue mich an dieser Stelle sagen zu dürfen, dass
Schmallenberg auch 2017 eine Station der Tour sein wird.

Ansprechen möchte ich jedoch die beiden neuen Wettkampfformen bei der Tour. Nachtbiathlon, den kann man rein technisch gar nicht an allzu vielen Stellen durchführen, das war schon etwas Besonderes. Man musste schon enorm achtsam und konzentriert auf die Strecke gehen, um eine einigermaßen gute Zeit zu erzielen. Das hat besonderen großen Spaß bereitet und die tollen Bilder  (hier ) beweisen das besondere Ambiente.
Die Team-Staffel am nächsten Tag, die sollte ihre Premiere eigentlich in Altenberg bekommen (fiel leider dem Wetter zum Opfer), hat sich
bewährt und wird sicherlich ein fester Bestandteil mehrere Stationen 2017 werden.

Nun steht Berlin vor der Tür und wir sind stolz in der Hauptstadt starten zu dürfen. Grüße nach Berlin, euch alles Gute in der Vorbereitung und viele Teilnehmer.
Und noch ein kleiner Ausblick, wenn die Tour in Berlin ihren würdigen Abschluss gefunden hat, dann werden wird das "RollDichFit-Team"
sicherlich schon die Pläne für 2017 verkünden können.

Es dürfen sich alle Cross-Skate-Interessierten und Fanatischen darauf freuen. Das wird sicherlich wieder ein erlebnisreiches Jahr, vielleicht auch mit der ein oder anderen Überraschung und Neuerung.

Das ist aber alles noch ganz schön geheim. psst...

30.07.2016, Cross Skating Biathlon Altenberg 2016

Cross Skating Biathlon Altenberg 2016

Cross Skating Biathlon Altenberg,….
Wir waren zum dritten Mal im Erzgebirge. Zwei Jahre hatten wir riesiges Glück mit dem Wetter und ind diesem Jahr fast das ganze Wochenende.
Freitag Anreise, gemütliches Einfinden, schnacken, labern, lachen, denn einige hatten sich lange nicht gesehen.
Zimmer beziehen, schnell einen Kaffee trinken und schon ging es los auf die Rollen.Kurze
Stadionrunde, das muss schon sein. Den steilsten Anstieg der Strecke hoch kraxeln, das ist Pflicht, eine Runde durch die Arena, inkl.
Strafrunde, das gefiel allen, die mitgekommen waren.
Zurück in der Herberge, schnell geduscht und ab zum gemeinsamen Abendessen. Früh morgens ging es bei Zeiten raus, denn es gab eine Menge aufzubauen. Gegen 9:30 Uhr nahmen dann die Teilnehmer am Biathlon-Workshop oder Training teil oder rollten sich „warm“.

38 Teilnehmer und Begleitung befanden sich auf der Anlage und hatten bei bestem Wetter ihren Spaß. Nachdem am Freitag der kleine Ebs zu Besuch war, versorgten uns der große Ebs und Markus auf der Anlage bestens, waren immer hilfreich und unterstützend an unserer Seite.
Der Workshop, das Training, die Einzelwettkämpfe und die Staffel haben allen riesigen Spaß bereitet und für spannende Platzierungskämpfe gesorgt.
Besonders stolz waren wir auf unseren jungen Sachsennachwuchs Sofia. Sie ist nicht nur bis an ihre physischen Grenzen gelaufen – nein, sie hat auch noch hervorragend geschossen und zwar fehlerlos.
Weiterhin unglaublich ist unsere Maja. Sie wollte es unbedingt wissen. Im Juni entbunden, konnte sie noch gar nicht bei alter Stärke sein aber das
schien ihr egal zu sein, denn dabei sein steht im Vordergrund. Hut ab, dass du das starke Frauenstarterfeld komplettiert hast, ebenso wie
Karin aus Sachsen. Sie hatte gar nicht vor zu starten, ist aber im Strudel der Massen irgendwie mitgerissen worden und auch im Wettkampf auf die Rollen gestiegen.
Bei den Männern gab es den gewohnt harten
Kampf. Er begann schon beim Start, Karl hatte die Spitzen so in den Asphalt gerammt, dass er gleich doppelten Stock- und Spitzenbruch hatte
und 10m nach dem Start einen U-Turn hinlegte, um sich einen Ersatzstock zu holen.
Claudia eilte anschließend zum Wohnmobil und holte seinen originalen Ersatzstock. Der musste jedoch bei der Aufholjagd ebenfalls dran glauben. Eduard und Ralf lieferten sich den vorhergesagten Spitzenkampf.
Diesen konnte Ralph für sich entscheiden und blieb nur wenige Sekunden über der 20-Minuten-Marke.Das ist eine echte Glanzleistung. Nach der Staffel, die wie immer ihren besonderen Reiz
hatte, starteten wir zu den Unterkünften. Duschen, frisch machen und dann zum gemütlichen Grill-und Feuerlagerabend. Der Regen ließ diesen leider ausfallen, daher machten wir es uns im Gebäude schön und hatten alle unseren ganz besonderen Spaß, bei einem Abend, der etwas anders geplant war. ABER – unverhofft kommt oft und wird zumeist besonders lustig. Bei der Siegerehrung gab es jede Menge Kommentare und Bemerkungen, die in unseren Gedanken an das Wochenende hängen bleiben werden.
Sonntag – Nebel am frühen Morgen, Regen und unklare Wetterprognosen. Der Wettkampf
fiel aus. So trafen wir uns aber noch in der Arena und verabschiedeten alle und räumten das Gelände für die Sommerbiathleten, die diese Woche in Altenberg ihre Meisterschaften austragen werden.
Nächster Stopp der Tour ist Ende August in Schmallenberg, bevor der Saisonabschluss in Berlin Premiere feiert.

29.06.2016, Oberhof an der Ostsee- Immer wieder überraschend

Oberhof an der Ostsee- Immer wieder überraschend

Nachdem in der Nacht vom Freitag auf Samstag noch ein heftiges Unwetter über Boltenhagen und Oberhof tobte, war sich keiner sicher, ob ein Biathlon stattfinden kann. Aber mit vereinter Kraft wurde es wieder mal ein Super - Event. Den ganzen Bericht dazu lest Ihr hier:

16.05.2016, Cross Skating Biathlon Oberhof Thüringen

Cross Skating Biathlon Oberhof Thüringen

Cross Skating Biathlon Oberhof
(Thüringen) 

Was gibt es zu berichten – allerhand – aus Sicht der Organisatoren, Helfer
und Unterstützer.
Einzel- Staffel- und Langdistanzrennen,

das waren in Summe 86 Starts –
vielen Dank für diese rege Teilnahme –

das macht uns stolz.

Oberhof / Thüringen, nach Ruhpolding und Altenberg die dritte historische
Biathlonstrecke bei der Deutschlandtour:

Das waren wieder erlebnisreiche Tage der besonderen Art. Was sich in der
Vorbereitung alles so einfach anhörte, stellte sich letztendlich vor Ort
doch als eine größere Herausforderung dar.
Das Orga-Team, die Helfer und Unterstützer so wie alle, die im Background
dafür gesorgt haben, dass alles reibungslos abläuft - denen gehört unser
allergrößter Respekt.

ganzen Artikel lesen

09.05.2016, "Meyer" -Kompliment- das war klasse

Nach den Wellen und den vielfältigen Diskussionen, um den Austragungsmodus,
Regelwerk etc. hatte die Veranstaltung einen etwas wackeligen Start im Vorfeld.


Macht aber nix, manchmal muss man sich eben erst "zusammen raufen". Das ist wie im richtigen Leben auch.
Den Organisatoren zu Beginn ein riesiges Kompliment, es war an alles gedacht, alles
bestens vorbereitet und vom Feinsten ver- und umsorgt.
Die Strecke, die Zeitnahme, ständige Information über die "Restrunden", Urkunde mit persönlichen Daten und Foto, Bilder vom Profi, Erinnerungsgeschenk in Form der goldenen
Stockspitzen, individuelle Pokale, ausgewiesener Cross Skater Parkplatz, das war eine absolut runde Sache.
Die kleinen Runden, da dachte ich, ohhh Gott, Drehwurm oder so. Aber das war sehr gut zu fahren und alles total übersichtlich. Gruppen konnten sich bilden, die Versorgung war so optimal zu organisieren, denn wir kamen immerhin bei den netten Damen und Herren 14x vorbei, um dort drei Wahlgetränke und / oder Bananen zur Stärkung "einzuwerfen".

Der WIND, das war auch ein Thema, das ist es aber beim Skispringen, Biathlon und anderen Outdoor-Sportarten auch so. Wie sagte
Monika: "Wer keinen Wind will, der muss in die Halle gehen". Und das ist genau das, was wir nun wirklich nicht wollen .
Meyer - gerne wieder, hat sehr viel Spaß gemacht .Für viele der erste Marathon auf Cross Skates - alle haben einen überglücklichen
Eindruck gemacht. Auch die Gewinner unter den Helfern und die Verlosung des Gutscheines an eine Glücklichen (Luc).
Sag deinen Sportkollegen und Helfern noch einmal herzlichen Dank für die nette Gastfreundschaft.

Viele Grüße

Jörg

04.05.2016, Spitzen Tag

Spitzen Tag

Eigentlich war Treff am Samstag geplant. Doch ein Regenband über Kiel wollte nicht weichen und da der Sonntag sonniges Wetter versprach, einigten Doris, Rainer und ich uns ziemlich spontan auf einen 2-Brücken-Lauf.

Bericht hier

12.04.2016, Trainingslager Sensenstein 08.04.-10.04.2016

Trainingslager Sensenstein 08.04.-10.04.2016

Hier sind sie nun zusammengefasst unsere Eindrücke vom Trainingslager.

38 gutgelaunte Teilnehmer, die neugierig waren auf das, was sie erwartete. Die Sonne strahlte mit uns und so konnten wir an die einzelnen Blöcke vom Biathlontraining, Techniktraining, Agility, Cross Ausfahrt und Abschlußausfahrt herangehen. Es war ein Wochenende, was den Teilnehmern noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Den ganzen Bericht lest Ihr hier:

11.04.2016, Erste Eindrücke vom Trainingslager 9.04.2016 -11.4.2016 Sensenstein

Erste Eindrücke vom Trainingslager 9.04.2016 -11.4.2016 Sensenstein

Erst war es soweit weg und jetzt ist es schon wieder Vergangenheit - das Trainingslager am Sensenstein.

Und es hat einfach alles gepaßt. Eine super Location, die alles zur Verfügung stellte, was ein Sportlerherz begehrt. Angefangen von den Zimmern, über das tolle Essen, das mit sehr viel frischen Nahrungsmitteln zubereitet wurde und Jedem ob, Allergiker oder Vegetarier etwas bot, bis hin zum Trainingsplatz. Es war einfach alles vorhanden. Und die Sonne strahlte mit uns um die Wette. In den nächsten Tagen werdet Ihr von uns  das ein oder andere Foto und vielleicht auch Videomaterial zu sehen bekommen. Dann könnt Ihr selbst beurteilen, wieviel Spaß wir hatten.

Die ersten Planungen für das nächste Jahr laufen schon wieder!

30.03.2016, 200ter Tour Richtung Bilstein und Söhrerunde am 26 + 28.03,

200ter Tour Richtung Bilstein und Söhrerunde am 26 + 28.03,

Um die Wege nach dem Winter zu begutachten, sind Frank, Steffen und ich am Samstag einen Teil der geplanten Trainingslager 200ter Tour Richtung Bilstein gerollt.

Die Bedingungen habe sich gegenüber dem letzten Jahr sehr verbessert und es hat richtig Laune auf mehr gemacht. Wir sind ca. 19 km der geplanten 24 km gefahren (340hm von den gesamten 450hm). Endlich spielte auch mal das Wetter mit, so das ein wenig von Frühling zu spüren war.

Am Montag habe ich mich dann nochmal alleine auf die Socken gemacht und bin eine mögliche Alternativroute abgerollert. Auch da war ich sehr erstaunt das der Regen der letzten Tage der Strecke nicht mehr zugesetzt hat. Aber eine Nacht ohne Regen und nen bisschen Sonne und schon sind die Wege wieder gut abgetrocknet, so dass die Tour im Rahmen des Trainingslagers kein Problem sein sollte.

Hier noch mal die Daten:

08 + 10.04.2016 Cross-Skating-Trainingwochenende in der Sportbildungsstätte Sensenstein bei Heiligenrode
Weiter Infos und Anmeldung siehe Startseite.   

 

25.03.2016, Ostertreff in Wohlenberg

Ostertreff in Wohlenberg

Heute haben wir eine kleine Ostertour gemacht.
Wir waren 7 Cross Skater und ein Zwerg im Anhänger. Dabei waren auch
ein Cross Skater aus Thüringen und einer aus Sachsen-Anhalt. Eigentlich
wollten wir schon um 14 Uhr los rollen aber das Wetter spielte noch
nicht mit. So haben wir uns erstmal um 15 Uhr im Feriendorf in
Wohlenberg getroffen um uns mit Kaffee, Kuchen und Sanddornpunsch zu
stärken. In der Zwischenzeit hörte der Regen auf und wir konnten eine
schöne kleine Runde entlang der Ostsee rollen. Bei unserer Tour sind wir
auch an dem Ferienhaus Leuchtturm in der Blauen Wiek vorbei gekommen. Wir wünschen allen Frohe Ostern Komm mit! www.RollDichFit.de

16.03.2016, Das gibt’s doch gar nicht!

Das gibt’s doch gar nicht!

Da haben wir uns 2 Jahre lang wirklich gefreut auf unseren Auftritt in Ascheffel bei der Globetrotter- Lodge aber irgendwie soll es nicht
sein.
Letztes Jahr das Problem mit der Doppelbelegung. In diesem Jahr haben wir sofort Nägel mit Köpfen gemacht und den Zeitraum geblockt. Aber der Winter hat seine Spuren hinterlassen und die von uns geplante Strecke zu einer sehr unfallträchtigen Angelegenheit werden lassen.
Und was wir nicht zulassen können ist, dass irgendjemand aus diesem Grund zu Schaden kommt!
Aus rechtlichen Gründen wird sich daran bis zum Sommer nichts ändern.
So ist es für uns leider nicht machbar. Und nach einigen Diskussionen und Überlegungen wie es denn gehen könnte, ist das Orga-Team der
Cross-Skating-Biathlon-Tour zu dem Schluss gekommen, die Veranstaltung nicht in Ascheffel durchzuführen. Die Ausweichstrecken sind im dortigen wunderschönen Gelände für Anfänger allesamt nicht geeignet und schon für Fortgeschrittene eine Herausforderung. Schade! Wir sind sehr traurig. Schließlich wollte Frodo
(der die Strecke mit inspiziert hat (siehe Bild)) Euch alle kennen lernen.

Aber wir haben uns eine Alternative überlegt. Na? Ihr könnt es Euch sicherlich alle schon denken.

Oberhof an der Ostsee
wird in die Bresche springen und wir werden dort wieder eine wunderschöne Veranstaltung auf die Beine stellen.  Wir freuen uns schon auf den Herckt-Clan, der bestimmt wie im letzten Jahr, alle Sportler lautstark ins Ziel begleitet.

Wir hoffen, Ihr kommt auch nach Oberhof an die Ostsee wieder zahlreich.

Die Anmeldung hierfür wird 
in den nächsten Tagen freigeschaltet.

 

 

 

13.03.2016, Cross Skating in der Schule?

Cross Skating in der Schule?

Letzten Donnerstag probierten 18 Schüler des Sportleistungskurses  13. Jahrgans des Fördegymnasiums Flensburg die Sportart Cross Skating und Cross Skating Biathlon aus. Das Wetter war genau zu diesem Zeitpunkt trocken und unserem Spaß damit keine Grenzen gesetzt.

Den ganzen Bericht und natürlich die Ausschnitte aus der "Flensborg Avis", bei der wir es damit auf die Titelseite geschafft haben, lest Ihr hier:

28.02.2016, Ski - Trail im Tannheimer Tal oder was machen Cross Skater im Winter?

Ski - Trail im Tannheimer Tal oder was machen Cross Skater im Winter?

Was machen Cross Skater im Winter? Dieser Frage versuchen wir ja auf die ein oder andere Weise nachzugehen. Jörg von Cross Skating Kassel hat sich gemeinsam mit Olli einer kleinen Herausforderung gestellt, dem Skitrail im Tannheimer Tal. Wie er sich dabei gefühlt hat, ob es sich lohnt und wie es ihm gefallen hat, lest ihr hier:

20.02.2016, Treffen mit Sven Fischer

Treffen mit Sven Fischer

Biathlon in einer ehemaligen Kirche? Sven Fischer mit einer Laserwaffe von Biathlon24.de?

Was es damit alles so auf sich hat, lest Ihr hier:

15.02.2016, Der Pustewind und die Schönheit der Förde

Der Pustewind und die Schönheit der Förde

Gestern waren die Unerschrockenen wieder auf den Rollen. Der Wind konnte- egal wie stark er pustete und auch aus welcher Richtung er kam - uns die Freude am Skaten nicht vermiesen. Wir haben es genossen an der Förde lang zu rollen, die Schiffe zu beobachten, die Fähre in Richtung Oslo bei der Abfahrt zu bewundern, kleine Reparaturen an den Skates zu vollbringen und noch vor dem großen Regen wieder zufrieden und stolz angekommen zu sein. Den Bericht dazu lest ihr hier:

31.01.2016, Winter - und nun ? Teil 2

Winter - und nun ? Teil 2

Auf unsere Frage, was Ihr denn so macht, wenn Cross Skaten nicht möglich ist, hat uns Stefan aus Perleberg seine Variante vorgestellt. Schlittschuh-Skaten. Wir raten dringend davon ab, dass bei den jetzigen Temperaturen nachzumachen, aber vielleicht gibt es ja noch mal die Möglichkeit. Das Video und was er dazu geschrieben habt, seht Ihr hier:

25.01.2016, Winter - und nun?

Winter - und nun?

Ja was tun, wenn der Winter uns einholt und Cross Skaten nicht mehr aber Ski fahren noch nicht möglich ist. Wir waren auf der Suche nach anderen Möglichkeiten und haben Yoga-Slingstyle entdeckt. den Bericht dazu lest Ihr hier:

Aber noch viel Wichtiger, womit beschäftigt Ihr Euch in dieser Zeit? Schreibt es uns unter birgit@rolldichfit.de

17.01.2016, Rendsburg im Sonnenschein

Rendsburg im Sonnenschein

Im Gegensatz zur letzten Woche hat uns diesmal die Sonne auf unserer 12 km langen Tour begleitet. Die Besetzung war die Gleiche und wir haben die Ausfahrt in vollen Zügen genossen. Hej, Leute, los raus, das Wetter fordert doch Bewegung ein!

Den ganzen Bericht lest ihr hier

10.01.2016, Melsdorf im Regen

Melsdorf im Regen

Heute erkundeten die Skater von Rendsburg und Kiel die Gegend um Melsdorf, trotz Regen und anderen Widrigkeiten. Den ganzen Bericht dazu lest ihr hier:

02.01.2016, Ein perfekter Einstieg ins Jahr 2016

Ein perfekter Einstieg ins Jahr 2016

Am 01.01. trafen sich 9 Cross Skater zur Neujahrsrunde an der Ostsee. Das Wetter bescherte uns diesmal ein wenig Sonnenschein und keinen Wind. Eine Seltenheit. Damit auch ein wenig Urlaubsstimmung aufkam, haben wir uns in Kalifornien getroffen. Es war sehr schön. Den ganzen Bericht gibt es hier:

Wir wünschen allen Cross Skatern ein tolles Jahr 2016!

24.12.2015, Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr!

Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr!

Liebe Cross Skater,

ups, da ist doch schon wieder ein Jahr vergangen. Dabei war doch gestern erst Weihnachten, oder irre ich mich da?

Es waren so viele Highlights in diesem Jahr versteckt, dass es einfach schwupps, weg war.

Angefangen vom Trainingslager im April, über die Cross Skating Biathlon Stationen in Ruhpolding, Oberhof, Altenberg, Kassel und Pattensen, bis zur Nordlicht-Challenge in  Rendsburg.
Es war ein schönes und aufregendes Jahr und wir möchten allen Cross Skatern, die unseren Sport bei den Veranstaltungen vertreten haben und  auch all‘ jenen, die unsere Kurse besucht haben, bei Trainings- und Workshop- Veranstaltungen oder auch über Endomondo im Wettstreit dabei waren, für dieses tolle Jahr herzlich danken.

2016 steht vor der Tür und hat wieder sehr schöne Veranstaltungen im Gepäck. Diese werden wir demnächst auf unserer Homepage veröffentlichen und hoffen, dass Ihr wieder so zahlreich bei allen Veranstaltungen dabei seid.

Aber vorerst wünschen wir Euch ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Bleibt gesund und auch wenn es in diesem Jahr wohl zu Weihnachten nicht so aussieht wie auf dem Bild, vergesst bei der ganzen Schlemmerei Eure Skates nicht, die wollen ausgeführt werden.

Auf ein erfolgreiches 2016!

Euer
RollDichFit-Team

07.10.2015, Nordlicht-Challenge

Nordlicht-Challenge

Am Samstag war es dann soweit. Die 1. Nordlicht-Challenge wurde gestartet und war ein schönes Ereignis für alle Beteiligten. Die Frage ob es so schön war, dass wir es im nächsten Jahr wiederholen wollen wurde  mit einem lauten:"JAAA!" beantwortet. Das sagt doch alles, oder? HIer noch ein kleiner Bericht:

 

23.09.2015, Nordlicht-Challenge

Nordlicht-Challenge

Am 03.10.2015 starten wir im Rahmen eines Tages der offenen Tür auf dem Oktogon-Gelände (ehemalige Feldwebel-Schmidt-Kaserne) Rendsburg unsere Nordlicht-Challenge. Es werden Biathlon-Workshops, Cross-Skating-Schnupperkurse für Jedermann angeboten und wir werden einen Einzel- und einen Staffelwettkampf im Cross-Skating-Biathlon starten. Kommt, laßt uns zeigen, wieviele Cross-Skater wir hier im Norden sind! Bringen wir den Spaß, den uns diese Sportart macht, doch einfach rüber! Seid Ihr dabei?

26.08.2015, 4. Station Cross Skating Biathlon in Altenberg

4. Station Cross Skating Biathlon in Altenberg

Nach einer relativ langen Fahrt sind wir gut in Altenberg angekommen und haben uns erstmal mit Zimmerzuteilungen beschäftigt. Nachdem jeder versorgt war, ging es auf eine Wanderung zum Abendessen. Schon hier herrschte ausgesprochen gute Stimmung, die sich das ganze Wochenende fortsetzte. Auf der Bahn wurden sich schöne Duelle geliefert, die spannend bis zur letzten Sekunde waren. Und auch die Sonne lachte mit uns um die Wette. Altenberg, wir kommen wieder !!

01.07.2015, Schön war es in Oberhof

Schön war es in Oberhof

Wieder einmal hatte Oberhof einige Neuerungen zu bieten. Da war zum Beispiel der überdachte Schiessstand. Wer es nicht gesehen hat, mag es kaum glauben, aber das Zelt hatte Beine. Oder ein Familienclan, der aus 19 Personen besteht und seine beiden Teilnehmer Opa und Enkelin vehement anfeuert oder eine 4 köpfige Familie, die gemeinsam ihren 1. Cross Skating Biahtlon bestritt. Dazu war uns das Wetter wohlgesonnen. Es war ein rundum gelungenes Fest. Auf ein Neues im nächsten Jahr in den Hüttener Bergen bei der Globetrotter-Lodge.

19.06.2015, Cross Skating Biathlon in Oberhof

Cross Skating Biathlon in Oberhof

Oberhof an der Ostsee ist wieder Austragungsort der Deutschlandtour Cross Skating Biathlon. Für unseren Wettkampf haben wir eine der modernsten Laseranlagen zur Verfügung. Wir freuen uns auf bekannte und viele neue Gesichter. Die Anmeldung ist hier auf der Homepage oder direkt vor Ort möglich.

21.04.2015, Video Cross Skate SRB XRS07

Video Cross Skate SRB XRS07

Sven und Meike haben Anfang April ein Video im Naturpark Aukrug gedreht. Es zeigt den Cross Skate SRB XRS07 mit 200mm Luftreifen auf verschiedenen Untergründen. Auf YouTube könnt Ihr Euch das Ergebnis anschauen. Hier der Link zum SRB XRS07-Video.

04.04.2015, Workshoptag in Schönkirchen

Workshoptag in Schönkirchen

Wie angekündigt, startete letzte Woche unser 2. Workshoptag in Schönkirchen. Trotz trüber Wetteraussichten reisten 25 unerschrockene Cross Skater an und wollten sich die Möglichkeit, gemeinsam zu üben, nicht entgehen lassen. Vormittags ging es mit Koordinationsläufen los und mit Stocktechnik weiter. Dann war erstmal Pause angesagt und wir fielen beim Italiener ein. Danach teilten wir uns auf und während sich die eine Gruppe im Biathlon versuchte, wurden die Anderen Filmstars und als Cross Skater gefilmt, was natürlich nur zur Technikverbesserung dient! Es war ein gelungener Tag, den wir sicherlich wiederholen werden. Vielen Dank an alle Teilnehmer!

17.03.2015, Bahnradweg in Bad Oldesloe

Bahnradweg in Bad Oldesloe

Rund um Bad Oldesloe befinden sich 3 zusammenhängende Bahntrassen, die zu einem Radweg zusammengeführt wurden. Somit wurde eine Strecke von 70 km geschaffen, die natürlich auch den Cross Skatern nicht verborgen geblieben ist. Claudia hat es geschafft einen Teil davon zu befahren. Die Bahntrassen bestehen nach Ihrem Bericht größtenteils aus Grobschotter oder feinem festen Sand. Sie sind also wie gemacht für Ausfahrten mit 200-ern,erfordern aber auch ein bisschen Kondition. Claudia jedenfalls hat es sehr viel Spaß gemacht und sie will diese Strecke weiter erkunden. Nachzulesen ist ihr Bericht unter:http://www.cross-skating-schleswig-holstein.de/doku.php?id=kalender:2015-02:termin-2015-02-28

08.03.2015, Training in Flensburg bei 6 bft

Training in Flensburg bei 6 bft

Am Samstag war wieder Training in Flensburg. 10 Cross Skater waren dabei. Eine Straße, die extra für uns gesperrt wurde(nicht wirklich, aber wir geniessen, die Autofreiheit) dient uns im Winter als Ausweichtrainingsstrecke. Heute war es besonders schwierig. Der Wind war wirklich richtig kräftig und schob uns die Steigung nach oben, währenddessen wir in die andere Richtung mit Stockschüben nachhelfen mussten, um nach unten zu gelangen.

20.02.2015, Achswechsel beim XRS 07

Achswechsel beim XRS 07

Um einen Einblick zu bekommen, was das neue Achsset von Sven mit verbesserten Lagern kann und wie es eingebaut wird, habe wir uns spontan am Sonntag bei Meike in der Werkstatt getroffen. Die neue Achse von Sven für den XRS 06 und 07 hat den Vorteil, dass es bei einer Panne auch unterwegs möglich ist das Rad zu wechseln, was mit der jetzt verbauten Achse von SRB nicht oder nur sehr schwer möglich ist. Tja und damit der Skate noch ein bisschen schneller läuft, hat Sven in Zusammenarbeit mit Tina viele Lager getestet und ein schönes herausgefunden. Da meine XRS 07 noch jungfreulich waren, waren sie die Models. Mehr dazu könnt ihr unter www. cross-skating-schleswig-holstein.de lesen.

08.02.2015, Zu wenig Schnee für LL- zuviel für NCS

Zu wenig Schnee für LL- zuviel für NCS

Was sollen wir bloß mit diesem Wetter anfangen? Die Sonne scheint, aber der Untergrund spielt nicht so richtig mit, so dass z.B. das Training in Flensburg den Straßenverhältnissen zum Opfer fiel. Aber Andrea hat mal für uns getestet, was geht. Unter www. cross-skating-schleswig-holstein.de könnt Ihr ihren Bericht lesen.

23.01.2015, Neue Leute braucht das Land!

Neue Leute braucht das Land!

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, sind wir als RollDichFit gewachsen. Peter aus Braunschweig und Conni aus Dortmund sind zu uns gestoßen und werden unser Team verstärken. Also qualitativ hochwertige Kurse auch in diesen Regionen. Meldet Euch an und rollt Euch gemeinsam mit uns fit!

09.01.2015, Stürmische Tage

Stürmische Tage

Das Wetter ist mit uns, aber auch wieder nicht. Da schneit es nicht und läßt uns die Hoffnung, uns auf Rollen auch im Winter zu bewegen und schon kommt so ein Sturmtief nach dem Anderen. Im Moment ist nicht daran zu denken, sich auf Rollen fortzubewegen. Gut, dass 7 Cross Skater am 1. Tag des Jahres die Gelegenheit genutzt haben und ihre neuen Errungenschaften, die "Dicken" von SRB auszuprobieren. Immerhin waren 6 der 7 Skater auf Breitreifen unterwegs und nach den absolvierten 15 km sehr glücklich.

01.01.2015, Ein frohes Neues Jahr!

Ein frohes Neues Jahr!

Wir wünschen allen Cross Skatern und denen die es noch werden wollen, ein glückliches, sportliches und gesundes Jahr 2015! Und kaum ist das Jahr einen Tag alt, da kommen auch schon die guten Nachrichten. Die ersten SRB XRS07 stehen zur Auslieferung bereit. Bestellungen nimmt sowohl www.skate-service.de als auch www. ostsee-skating.de entgegen. Die ersten neuen 200-er waren heute auf Ausfahrt. Wir sind gespannt auf die Stimmen dazu.

21.12.2014, 6 Jahre Cross Skating Treff in Heidkate

6 Jahre Cross Skating Treff in Heidkate

Am Wochenende fand er statt. Der wöchentliche Treff zum Cross Skaten, dessen Bestehen sich am 20.12.14 genau zum 6.Mal jährt. Mit von der Partie waren Andrea, Ulla und Julia. Bei super Rückenwind startete die Runde. Aber was Runden so an sich haben, irgendwann muss man zurück. Aber lest selbst unter: http://www.cross-skating-schleswig-holstein.de/doku.php?id=kalender:2014-12

30.11.2014, Trainer-Wochenende am Krummsee

Trainer-Wochenende am Krummsee

Am vergangenen Wochenende haben wir uns in der Nähe von Bad Malente getroffen. Mit von der Partie waren Cornelius und Peter, die zukünftig zu unserem Trainer-Verbund gehören. Von Andrea gibt es einen ausführlichen Bericht unter: http://cross-skating-schleswig-holstein.de/doku.php?id=kalender:2014-11:termin-2014-11-23

27.10.2014, 1. Schönkirchener Kombi-Trainingstag

Am Samstag den 25. Oktober 2014 haben wir in Schönkirchen / Kiel einen Cross Skating Trainingstag veranstaltet. Vormittags wurde an der Technik gefeilt. Am Nachmittag stand der Moderne Biathlon im Focus. 14 Teilnehmer waren sich einig, dass dieses Training gerne öfters angeboten werden sollte. Einige Fotos findet Ihr in der Galerie.

17.09.2014, Unsere Homepage wächst

Eine weitere Ergänzung unserer Homepage ist jetzt fertig. Wir haben unter "Links" eine kleine Sammlung veröffentlicht. Den Button dazu findet Ihr in der unteren Navigation. Für Tipps und Empfehlungen haben wir ein offenes Ohr. Schreibt einfach über unser Kontaktformular eine kurze Nachricht.

01.09.2014, 18. Tag des Sports in Kiel

Zum Tag des Sports am 07. September 2014 werden Andrea, Birgit und Sven vor Ort sein. Alle Interessierten können sich ausführlich über die Sportart Cross Skating und unsere Kursangebote informieren.

12.08.2014, Biathlon-Workshop Rendsburg

Wir möchten Euch auf eine interessante Veranstaltung am Sonntag den 31. August 2014 hinweisen: Ab 10.00 Uhr startet der Biathlon-Workshop in Rendsburg. Birgit hat alle Infos online gestellt - inklusive Info-PDF. Schaut mal auf die Seite Treff/Training. Über ein Anmeldeformular sichert Ihr Euch einen Platz. Wir freuen uns auf viele Cross Skater und Läufer!

31.07.2014, Jetzt geht es los

Zunächst ein großes Dankeschön für Euer positives Feedback - wir haben uns sehr gefreut!
Die Anmeldung für Kurse, Treffs oder Trainings kann jetzt bequem online erfolgen. In den letzten Tagen haben wir einige Termine eingepflegt und das Formular optimiert. Es kann also fleißig angemeldet werden ;)

25.07.2014, Wir sind online

Unser Roll Dich Fit Projekt ist nun endlich online. Wir werden noch einige Ergänzungen vornehmen - lasst Euch überraschen! Über ein Feedback würden wir uns freuen. Wie gefällt Euch unsere Homepage? Lasst es uns wissen und nutzt dazu das Kontaktformular.